MY KOREA FILM | NEWS

WE'RE ALMOST THERE!

+++ Deutsch siehe unten +++

It’s a wrap! We finally finished shooting our animations. In the stop motion studio we built cardbox DVD rooms, moved five hundred rice corns millimeter by millimeter, created volcanic eruptions with modeling clay, we compressed and stretched our own paper figures. Rough cut done, final version about to be done, color grading and sound design in the near future.

This summer, we will be overjoyed to present our documentary HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND about the appreciation of Poop, Small Faces, and secretful DVD Rooms.

Thank you for making all this possible.

Special thanks to Animas Film for your generosity, your workplace, your expertise, your digital animations, your spirit and rhythm. Alejandra and Alberto, you are incredible!

Sunny greetings from our editing room,
Katti & Finnja

Nach intensiven farbenfrohen bastelreichen Wochen im Stop Motion Studio sind unsere Animationen abgedreht! Dort haben wir am Tricktisch fünfhundert Reiskörner millimeterweise bewegt, kleine DVD-Zimmer aus Pappe gebastelt, Knet-Vulkane zum Ausbruch getrieben, unsere eigenen Papierkörper gestaucht und gezerrt. Rohschnitt fertig, Feinschnitt mittendrin dabei, Sounddesign und Farbkorrektur in greifbarer Zukunft.

Wir freuen uns, euch diesen Sommer unseren Dokumentarfilm HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND über Kot-Huldigung, Kleingesichter und verruchte DVD-Zimmerchen in Südkorea zu präsentieren.

Von Herzen danke, dass ihr das möglich gemacht habt.

Ein besonderes Dankeschön an Animas Film, danke für eure unglaubliche Großzügigkeit, eure Studioplätze, eure Expertise, eure digitalen Animationen, euren Spirit und Rhythmus. Alejandra und Alberto, ihr seid wirklich einmalig!

 

MY KOREA FILM | NEWS

IMPRESSIONS FROM OUR STOP MOTION FILM SET

Visualizing Korean poop proverbs through Cutout Animation. Thank you Marie, for setting light and camera and restructuring our color concept. Thank you Anke, for your Korea skyline pictures that peppered our collage of Korean street life. Thank you Mireia, for putting our ideas into lovely cartoon drawings of a girl with a hair bun that transforms into poop. A hair bun is called "poop hair" (똥모리) in Korean language - because the hair is rolled up just like a little turd.

Stop Motion klein.jpg

Learn more about our Korea Film HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND here.

KJS STORY-THINKLETTER #4 | DIE WORT-BILD-SCHERE

Fragen aus dem Story-Consulting

»Meine Hauptfigur soll ihrem besten Freund von ihren Erlebnissen erzählen. Erlebnisberichte drohen immer, zu dialoglastig zu werden. Wie kann ich die Szene stattdessen visueller erzählen, ohne auf Rückblenden zurückzugreifen?«

Harry und Jess im Baseballstadion | When Harry Met Sally (1989)

Harry und Jess im Baseballstadion | When Harry Met Sally (1989)

Das Wiedergeben von vergangenen Erlebnissen visuell statt nur durch reinen Dialog zu erzählen, ist besonders herausfordernd, da Vergangenes sich schwer in aktuellen Bildern erzählen lässt.

Eine Möglichkeit, eine Dialogszene visuell anzureichern, ist die Wort-Bild-Schere. In der Komödie When Harry Met Sally (1989) erzählt der liebesunglückliche Harry seinem besten Freund Jess, wie er vor ein paar Tagen von seiner Frau verlassen wurde. Bei diesem Gespräch sitzen die beiden Freunde in einem Baseballstadion. Während Harry in die Details seiner unfreiwilligen Trennung geht, nähert sich den beiden eine Laola-Welle im Stadion. Immer wieder stehen Harry und Jess auf und werfen ihre Arme mit dem Flow der Welle in die Luft, während Harry davon erzählt, wie er seine Ehe empfunden hat, wie seine Frau plötzlich ausgezogen ist und wie er herausgefunden hat, dass sie einen Neuen hat.

Auf der Wort-Ebene Trennungsschmerz, auf der Bild-Ebene Jubelgesten. Die Wort-Bild-Schere geht weit auseinander. Welchen erzählerischen Effekt hat dieser starke Kontrast? Auf den ersten Blick bekommt Harrys Leiden dadurch einen komischen Anstrich, ganz dem Genre entsprechend. Doch was erzählt uns das Visuelle in Kombination mit dem Dialog darüber hinaus?

Filmstudierende, mit denen ich die Szene analysiert habe, lasen in dieser sich wiederholenden Jubelgeste des traurigen motivationslosen Harrys, dass er sein Leben irgendwie weiterführen wird im Strom der Alltagstreibenden - ob er Lust hat oder nicht. Eine andere Interpretation las in der Wort-Bild-Kombination aus Ehe-Rückschau und dem wiederholtem Aufstehen-und-Hinsetzen “dass die Ehe auch nur eine Choreographie des Auf und Abs” sei.

Wort-Bild-Kombinationen, die auf den allerersten Blick zusammenhanglos wirken oder einen extremen Gegensatz darstellen, bieten also die Möglichkeit, das Bildliche als Metapher für das Gesagte zu sehen. Mit dem Bild, welches dem Dialog etwas ganz Eigenes Neues hinzufügt statt ihn einfach nur zu unterstreichen, schöpfen wir die Möglichkeiten visuellen Erzählens aus.

....................

Wenn Du diesen Thinkletter gerne alle ein bis paar Monate erhalten möchtest, schicke eine Email an storytelling@kattijisuk.com und setze »subscribe« in die Betreffzeile.

MY KOREA FILM | NEWS

The Sound of Peter Ehwald & Ensemble ~su
 

Starting the work day with an energy kick - Our musicians Peter Ehwald and Ensemble ~su are showing us their studio recordings for our Korea Film Project HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND. We are thrilled to connect the giggling jumps and smooth dances of their Korean Drums and Jazz Saxophon with our animated Korean socks, poop and shrinking faces.

E-meet Peter Ehwald and Ensemble ~su here: Ensemble ~su | Peter Ehwald 
Learn more about our Korea Film HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND here.

MY KOREA FILM | NEWS

MINDMAPPING FOR SHOOTING STOP MOTION

We are structuring our ideas on POOP, SMALL FACES and DVD BANGS to map out our plans for shooting stop motion animation .

Learn more about our Korea Film HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND here.

KJS STORY-THINKLETTER #3 | INNERE STIMMEN

Fragen aus dem Story-Consulting

»Ich will das Publikum am inneren Entscheidungsprozess meiner Heldin teilhaben lassen. Wie mache ich das, ohne dass sie dem Zuschauer alles direkt erklärt?«

Abstrakte Gedankengänge sind eine besondere Herausforderung, wenn wir den sogenannten ›Erklärbär‹ vermeiden wollen, d.h. die Film-Figuren ihre inneren Abwägungen nicht direkt in Worten aussprechen lassen wollen.

Zwei Möglichkeiten, Entscheidungsprozesse filmisch zum Ausdruck zu bringen, sind Nebenfiguren als innere Stimmen und konkrete visuelle Trigger.

Im Comedy-Drama Juno (2007) ist die 16-jährige Schülerin Juno zunächst entschlossen, ihre ungewollte Schwangerschaft abzubrechen. Als sie auf die Abtreibungsklinik zumarschiert, muss sie an ihrer Mitschülerin Sujin vorbei, die mit einem Protestschild gegen Abtreibungen demonstriert. »Dein Baby hat ein schlagendes Herz, weißt du?«, ruft sie Juno hinterher, »und es hat Fingernägel!«, Juno dreht sich kurz um: »Fingernägel, wirklich?!« Scheinbar unberührt verschwindet sie in der Klinik.

Doch im Wartezimmer sieht Juno plötzlich nur noch die Fingernägel der anderen Patienten: Nägel, die den Hals kratzen, Nägel, die ungeduldig herumtrtippeln, Nägel, die lackiert werden. Überall Fingernägel - da rennt Juno aus der Klinik raus.

Die inneren Entscheidungsschritte kommen hier zweifach zum Ausdruck. Erstens spiegelt Abtreibungsgegnerin Sujin den unterdrückten Persönlichkeitsteil von Juno, der sich gegen den Schwangerschaftsabbruch wehrt. Zweitens belegt Sujin Fingernägel bereits mit der Bedeutung ›Leben‹, so dass wir als Entscheidungsgrund annehmen können, dass Juno das Ungeborene in ihrem Bauch plötzlich als Leben wahrnimmt. Die Nebenfigur als Sprachrohr einer inneren Stimme der Hauptfigur als auch der visuelle bedeutungsgeladene Trigger ›Fingernägel‹ drücken Junos inneren Vorgang aus, ohne dass sie ihn verbal ausspricht.

...................

Wenn Du diesen Thinkletter gerne alle ein bis zwei Monate erhalten möchtest, schicke eine Email an storytelling@kattijisuk.com und setze »subscribe« in die Betreffzeile.

Writers' Room Impressions

Breaking stories in the Writers' Room for the Sci-Fi Conspiracy Thriller TV Series SPIDES with Rainer Matsutani, Jan Cronauer, Mark Wachholz and Ani Nguyen. 

MY KOREA FILM | NEWS

PREPARING FACIAL MASSAGE SHOOTING

Our Korean filmmaker friend Mihye will follow a Korean facial massage in Seoul with the camera for us. In Korea, you can have painful massages to make your face smaller. Learn more about this in our episode THE SMALL FACE OBSESSION, coming 2016.

Learn more about our Korea Film HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND here

KJS STORY-THINKLETTER #2 | DILEMMA IN DER BACKSTORY

STORYTELLING FOR FILM AND TV
Fragen aus dem Story-Consulting

»In Drehbuch-Seminaren entwickeln wir seitenweise Backstory für unsere Figuren. Ist das für meine Story wirklich notwendig?«

Backstorys entwickeln ist eines von verschiedenen Brainstormingtools zur Figurenerschaffung. Bezugslose Backstory verkommt allerdings leicht zum Selbstzweck und landet gerne in der Schublade statt im Film. Sie ist nicht notwendig, damit uns eine Figur erreicht.

Konkrete Aspekte einer Backstory sind allerdings dann von erzählerischem Wert, wenn sie Figur, Welt oder Thema einer Story entblättern und damit um weitere Dimensionen erweitern.

Wie in der TV-Serie Game of Thrones (2011-), in der der strahlende Ritter und Königswächter Jaime Lannister den unerwünschten Spitznamen ›Kingslayer‹ trägt, weil er vor siebzehn Jahren den grausam herrschenden Mad King von hinten erstach - trotz seines Schwurs, ihn auf Leib und Leben zu schützen.

In diesem Spitznamen und seiner Vorgeschichte entblättert sich die starke Ambivalenz dieser Welt und ihrer Figuren: Auf der einen Seite können alle nur froh darüber sein, dass Jaime den brutalen Mad King ermordete, andererseits ist dem ›Kingslayer‹ ob der Ehrlosigkeit seines Eidbruchs auch jederzeit zuzutrauen, den aktuellen König, den er schützt, eigenmächtig zu töten.

Wir erkennen hier, dass das Prinzip ›Handeln offenbart den Charakter‹ nicht nur für den Film im Jetzt gilt, sondern ebenso für die Backstory. Es geht um eine konkrete Tat in der Vergangenheit, nicht um reine Zu- oder Umstände. Noch dazu ging diese Tat aus einem Dilemma zwischen Eidestreue und Tyrannei-Befreiung hervor. Echte Dilemmata bringen automatisch Ambivalenzen mit sich.

....................

Wenn Du diesen Thinkletter gerne ein- bis zweimal im Monat erhalten möchtest, schicke eine Email an storytelling@kattijisuk.com und setze »subscribe« in die Betreffzeile.

 

KJS STORY-THINKLETTER #1 | Routine ohne Wiederholung

STORYTELLING FOR FILM AND TV
Fragen aus dem Story-Consulting

»Ich möchte zeigen, dass ein Ehepaar jeden Abend dieselbe Routine hat. Aber wie mache ich das, ohne den gleichen abendlichen Ablauf in mehreren Szenen zu wiederholen?«

Oft folgen Filmschaffende dem naheliegenden Impuls, Routine und Alltag durch gleiche, sich wiederholende Szenen abzubilden. Das bringt nicht nur Langsamkeit und Redundanz in den Film, sondern ist auch erzählökonomisch gar nicht notwendig. Es gibt kreative Tools, Routine ohne Wiederholung darzustellen

In dem Familiendrama Kramer vs. Kramer (1979) erkennt das Publikum anhand einer einzigen Szene, dass Vater und Sohn im Laufe der Zeit eine gemeinsame Frühstücksroutine entwickelt haben:

Der Sohn deckt zwei Teller, während der Vater zwei Becher und noch ein Glas für den Jungen hinstellt. Der Sohn belegt beide Teller mit Donuts, während der Vater beiden Orangensaft und dem Jungen noch dazu Milch einschenkt. Beide lesen ihre Frühstückslektüre: der Vater Zeitung, der Junge Comic.

Gemeinsame Routine erkennen wir hier nicht durch Szenen-Wiederholung, sondern durch die sich ergänzenden Arbeitsschritte, ohne auch nur einen einzigen davon miteinander abzusprechen.

Eine Möglichkeit also, Alltagsroutine in einer einzigen Szene zu zeigen, ist durch selbstverständliches Nicht-Absprechen bei komplexen, ineinandergreifenden Arbeitsschritten eines konkreten gemeinsamen Rituals. Schön daran ist zudem, dass uns dieses Ritual auch gleich Konkretes über die Figuren selbst erzählt.

....................

Wenn Du diesen Thinkletter gerne ein- bis zweimal im Monat erhalten möchtest, schicke eine Email an storytelling@kattijisuk.com und setze »subscribe« in die Betreffzeile.

Crowdfunding for our Korea Project now open for funding!

Yooohooo! Our crowdfunding campaign for our Korea project HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND just went online!

https://www.startnext.com/korea-fascination

Last year, I went to Korea together with my filmpartner Finnja Willner to investigate some of the most lovely weird phenomena of South-Korean everyday life culture from the Korean beauty obsession with SMALL FACES to an omnipresence of POOP in modern Korean society.

This project means a lot to me as it took me deeper into my mom's home country Korea which I'd love to call my second home.

If you spread the word and support our project you make me very very happy! Thank you!

Storytelling Is Everywhere

Following our article in 11FREUNDEthe world's fastest growing media agency network Maxus invited me to deliver a lecture on storytelling to their German employees during their strategy meeting in Dublin last month. Their innovative spirit as well as their welcoming atmosphere impressed me a lot.

Storytelling is everywhere: in Narrative Therapy, in soccer commentaries, in our nightmares ... Why is that? Why are we human beings wired to tell stories? During my lecture, the Kuleshov effect, Thor - the God of thunder, and near-death studies led us to fascinating answers about the human brain's modus operandi to invent connections and make sense of the world.

It also was a lot of fun to run interactive exercises with Maxus' employees, using my creative tools for metaphorical storytelling and out of the box problem solving. After my lecture, I was very happy to watch the attendees' entertaining performances during their storytelling competition when I was part of the jury. In a very inspiring out-of-comfort-zone manner they performed and acted out stories from Dublin about broken hearts, bridges that make you smile, Samuel Beckett and Oscar Wilde.

Thank you, Maxus, for inviting me!

"Katti’s spectacular lecture absolutely thrilled us. Her deeply analytical view as well as her groundbreaking creative tools took us into entirely unexpected corners of the storyteller brain. A real eye-opener!" - Dr. Andreas Rapp | Marketing Project Manager | Maxus Germany

Maxus Germany Strategy Meeting in Dublin | Watching the storytelling competition: Katti, Dr. Andreas Rapp, Liz Jolliffe

Maxus Germany Strategy Meeting in Dublin | Watching the storytelling competition: Katti, Dr. Andreas Rapp, Liz Jolliffe

Had a great time teaching FU Students in Berlin!

I was happy to teach creative storytelling tools for both documentaries and fictional films to students of the Institute for East European Studies at Freie Universität Berlin, this month. In the workshop, SEARCHING FOR SUGAR MAN and STORIES WE TELL taught us how question-answer patterns draw the audience in and thrill us with tension. It was a lot of fun to run my creative exercises about the power of contrast, the Magic of Misappropriation and Missing Sundays with the students.

Thank you, master students of the East European Studies Project Seminar for the great time with you! I hope you make amazing short documentaries about East European topics. Let's stay in touch.

Soccer and Storytelling in Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Frankfurter Allgemeine Zeitung | Feuilleton | Review on 3-part ZDF History Movie TANNBACH | Sunday, January 4th

In his insightful review, Harald Staun criticizes TANNBACH’s fear-driven obsession with pure historical facts. He refers to our analysis of ‘Soccer, Storytelling and German Movies'.

„Die Drehbuchautoren Katti Jisuk Seo und Mark Wachholz [haben] diese „Richtigkeitsfixierung“ als typisches Merkmal der deutschen Erzählkultur beschrieben (…) „Tannbach“ ist das perfekte Beispiel für diese Verzagtheit. Selbst britische Fußballkommentatoren haben ein besseres Gespür für Dramatik als die Macher deutscher Fernsehfilme. Ein wenig kommt einem „Tannbach“ wie ein Beitrag eines deutschen Fußballkommentators vor, der glaubt, es reiche, die relevanten Themen zu benennen, ohne ihnen irgendeine Bedeutung zu verleihen. Statt „Marcelo gegen Lahm“ heißt es dann eben „Ost gegen West“ oder „Schuss direkt auf den Mann“. Und wirklich niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten. Sie wird einfach irgendwann gebaut.“

Buy our analysis of storytelling tools in soccer commentaries here:

60pages: http://www.60pages.com/a-test-of-character/

amazon: http://www.amazon.de/dp/B00RC0ZQ82

Our E-Book ‘A Test of Character’ is launched!

Merry X-Mas! You can buy our 3 part essay ‘Soccer, Storytelling and German Movies’ as a one piece e-book now! (only in German, sorry):

Buy here: 60pages or amazon

Germany thrashed Brazil 7:1 and BBC soccer commentaries teach us storytelling tools. We compared and analyzed the German and the British soccer commentary on the mindblowing game in Belo Horizonte. Why do the Brits thrill us a thousand times more than German Béla Réthy here? What can storytellers and filmmakers learn from the British commentary?

Thanks to the ‘Spiegel’ columnist Georg Diez, the e-book publisher 60pages launched our analysis. Georg Diez co-founded 60pages to publish longform journalism in a digital way (in German and English). You can read 60pages while waiting for your laundry or on a train ride from Hamburg to Berlin or between a business meeting and a candle light dinner. 60pages goes deeper than daily journalism and gives you unsuspected insights by linking topics that are usually not linked: like soccer and cinematic storytelling. www.60pages.com

Buy our e-book to find out how „oceans of space“ create suspense and how BBC commentators develop characters that stir us with tension. Read how the BBC commentators create the story of a character test, where Brazil have to climb mountains and redefine their goals. Find out how the Brits weave a web of meaning by using metaphors and identifying real dramatic conflicts. Find out how the British soccer commentary shows us universal mechanisms of the human condition by creating deep thematic conflicts.

Buy here:

60pages: http://www.60pages.com/a-test-of-character/

amazon: http://www.amazon.de/dp/B00RC0ZQ82

Short Version: Our soccer commentary analysis in '11 FREUNDE'

Tomorrow at your newsstand: BBC's soccer commentary thrills us a thousand times more than the dry boring German commentary. Why is that? When Germany thrashed Brazil 7:1, we compared the British and the German TV commentaries. What can the Brits teach us about storytelling here? 11 FREUNDE, one of Germany's most famous soccer magazines, now published our short version of our analysis (only in German, sorry).

Text by Mark Wachholz & Katti Jisuk Seo

http://www.11freunde.de/heft/heft-155-102014

http://www.11freunde.de/heft/heft-155-102014